Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Hunteburg

Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Hunteburg

PFARRFEST - DANKE

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, Gruppen, Unterstützer die wieder so toll zu einem gelungenen Pfarrfest beigetragen haben. Gemeinsam konnten wir bei gutem Wetter draußen den Gottesdienst feiern und im Anschluss bot sich ein buntes Programm, welches die Kolpingkapelle musikalisch unterstützte.
Große Vielfalt zeigte sich auch bei dem Angebot in der Cafeteria im Pfarrheim. Danke für alle Spenden und für das fantastische Backen.
Schön erleben zu dürfen, wie dieses vielfältige Einbringen eines jeden Einzelnen unser Pfarrfest lebendig und bunt werden lässt! Es macht Freude gemeinsam unterwegs zu sein!
Festausschuss, PGR und KV


Erntedankfest: Binden der Erntekrone

Das Korn für die Erntekrone wurde schon im Juli geschnitten und zum Trocknen auf dem Dachboden des Pfarrheims aufgehängt. Das Binden der Erntekrone findet am Donnerstag, den 26. September um 15.00 Uhr im Pfarrheim statt. Wer uns dabei unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen.


Bitte um Erntegaben

Am 28. September um 18:00 Uhr feiern wir das Erntedankfest. Auch in diesem Jahr soll der Altarraum wieder mit vielen Gaben geschmückt werden. Deshalb möchten wir um Erntegaben aus Feld und Garten bitten. Gerne kann auch Marmelade, Eingemachtes oder Brot gespendet werden. Bitte geben Sie die Gaben bis Freitag, den 27. September, 17.00 Uhr in der alten Kirche ab. Im Anschluss an den Erntedankgottesdienst werden die Gaben zum Verkauf angeboten. Der Erlös wird den Sanitätern vor Ort zu Gute kommen.


Ökumenische Andacht

Mittwoch, 23.10.2019 19:30 Uhr Elektro Nordhoff
Die Kolpingfamilie Hunteburg sowie die KFD Hunteburg laden in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde ein zu einer ökumenischen Andacht. Schon viele Jahre lang feiern die Kolpinger im Herbst in einem Hunteburger Betrieb eine Andacht. Dieses Jahr sind wir in den Räumlichkeiten der Fa. Elektro Nordhoff zu Gast. Das ausgewählte Thema lautet: „Wir wollen Gottes Wort zur Sprache bringen!“
Herzliche Einladung an alle Kolpinger, KFD-Mitglieder sowie die ganze Gemeinde.


Ermutigung in Zeiten der Trauer

Der Ambulante Hospizdienst Lemförde bietet ab Donnerstag, 24.10.2019 bereits zum 5. Mail eine „Feste Trauergruppe“ an. Eingeladen sind alle Menschen mit ihrer je eigenen Lebenseinstellung (Wir arbeiten überkonfessionell), die einen Verlust erlitten haben und sich in einem geschützten Rahmen der neuen Situation stellen möchten.
An 10 Abenden (24.10., 7.11., 21.11., 5.12., 19.12.2019, 16.1., 30.1., 13.2., 27.2., 12.3.2020, jeweils von 19 bis 21 Uhr) werden die Betroffenen in ihrer Trauerverarbeitung durch erfahrene Gruppenleiterinnen unterstützt. Es entstehen den Teilnehmenden keine Kosten.
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 10 Personen begrenzt. Anmeldungen bitte bis zum 16.09.2019 beim Hospizdienst Lemförde, Telefon: 05443/997093. Der Veranstaltungsort ist der Gemeinderaum der Kath. Kirchengemeinde Lemförde, Am Burggraben 20.


Trauer im Fokus – Fortbildung für Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden

Fr., 22.11.2019, 17:00 – 20:00 Uhr und Sa., 23.11.2019, 09:00 - 16:00 Uhr in den Gemeinderäumen der Kath. Kirche „Zu den heiligen Engeln“, Am Burggraben 20, 49448 Lemförde

In zahlreichen Situationen des Gemeindelebens begegnen wir trauernden Menschen. Oft sind wir unsicher im Umgang mit ihnen und schaffen es nicht, gezieltauf sie zuzugehen, sie einzuladen, anzurufen oder zu besuchen. Die o.g. Fortbildung
bietet Ihnen die Möglichkeit, über dieses Thema ins Gespräch zu kommen. Sie lernen etwas über Hintergründe aus der Trauerforschung und werden darin bestärkt, auf Trauernde zuzugehen. Auf dieses Basismodul folgen noch zwei
weitere Aufbaumodule (13.12/ 14.12.2019 und 17.01./ 18.01.2020) in denen die Teilnehmenden Wichtiges aus der Gesprächsführung lernen und sich mit weiteren Methoden und konkreten Projektideen beschäftigen. Herzliche Einladung!
Weitere Infos und Anmeldung bei der Kath. Erwachsenenbildung Osnabrück, Tel.: 0541-35868-70 oder www.keb-os.de


Aus „alt“ mach „neu“

Im vorderen Bereich der Kirche wurde in diesem Jahr eine Kirchenbank halbiert, damit unsere Rollstuhlfahrer bequemer an der Heiligen Messe teilnehmen können. Einige Frauen der kfd hatten nun die Idee, diese Bank zu nutzen. Schnell wurde Hobbytischler Josef Holtmann zu Rate gezogen und die Idee besprochen. Entstanden sind wunderschöne Holzengel, die in keiner Familie fehlen dürfen. Sie werden in der Messe am Pfarrfesttag gesegnet und dann auf dem Pfarrfest zum Verkauf angeboten. Der Erlös kommt der Kirchengemeinde zugute. Die ja auch jedes Jahr einen Anteil vom Pfarrfesterlös dem Spendenprojekt „Sizanani“ zukommen lässt. Diese tolle Idee sollten wir alle unterstützen.
Ein dickes Dankeschön geht an Josef Holtmann.


Ernennung zum Dechanten

Am 12. Juni wurde ich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bistums und den Priestern im Dekanat Osnabrück Nord zum neuen Dechanten gewählt. Die Wahl wurde nötig, weil unser bisheriger Dechant Joachim Kieslich in ein anderes Dekanat versetzt wurde. Die neue Aufgabe bedeutet für mich, vermehrt Aufgaben auch außerhalb unserer Pfarreiengemeinschaft übernehmen zu müssen. Haben Sie deswegen bitte mit mir Nachsicht, wenn ich nicht immer in der Form greifbar bin, wie es manchmal wünschenswert wäre. Aber auch jetzt gilt: Christsein geht nur gemeinsam und nur dann, wenn viele Menschen bereit sind, sich einzubringen und ihren Glauben an Jesus Christus zu bezeugen. Ich erlebe unsere drei Gemeinden als lebendig, engagiert und selbstverantwortlich. Diesen Weg möchte ich weiterhin mit viel Freude nach meinen Möglichkeiten zusammen mit dem Pastoralteam unterstützen. An dieser Stelle möchte ich noch einmal betonen, dass ich wirklich gerne in unserer Pfarreiengemeinschaft tätig bin.
Ihr Pastor Marc Weber


Benefizkonzert für den Ambulanten Hospizdienst Lemförde

Bereits zum 19. Mal findet am Sonntag 6. Oktober das Benefizkonzert zugunsten des Ambulanten Hospizdienstes Lemförde in der katholischen Kirche Lemförde statt. Alle Musiker*innen und Sänger*innen haben sich bereit erklärt ohne Gage aufzutreten, so dass der Erlös zu 100 Prozent der Arbeit des Hospizdienstes zugutekommt. Ihr Mitwirken haben bereits zugesagt der Mandolinenchor Diepholz, der Popchor Wagenfeld, die Harfenspielerin Fr. Gertraude Büttner und ein Quartett mit Fr. Gudrun Kröger.
Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches Programm und viele begeisterte Zuhörer.


Zeit und Trost für Trauernde

Die Malteser in Hunteburg öffnen am Samstag, den 24. August, von 15 bis 17 Uhr zum dritten Mal ihr offenes Trauercafé. Trauernde können ohne Anmeldung teilnehmen und bei Gebäck und Getränken zusammen sein. „Wir geben allen Gästen, ob Jung oder Alt, gleich welchen Glaubens und welcher Nationalität Zeit und Raum. In der Gemeinschaft fällt es leichter, nach neuen Hoffnungsspuren zu suchen“, machen Ivonne Oelschläger-Suhre, Annette Middelberg, Mechthild Goldmann und Silke Hülsmann aus dem Café-Team allen Interessierten Mut.
Bei weiterführendem Unterstützungsbedarf erfolgt auf Wunsch eine Vermittlung an kooperierende Seelsorger, einen Hospizdienst oder andere qualifizierte Malteserdienste. Das Projekt wird auch von den lokalen Kirchengemeinden und Hausärzten sowie dem Ambulanten Hospizdienst Lemförde unterstützt. Das Café befindet sich im Malteser-Haus, Kurze Straße 2. Information unter 05475/441


PGR-Wochenende im Priesterseminar

Am 15./16.02 trafen sich die neu gewählten Pfarrgemeinderäte unserer Pfarreiengemeinschaft zu einem gemeinsamen Auftaktwochenende im Priesterseminar Osnabrück. Unter fachkundiger Moderation durch Lucia Zimmer und Hermann Steinkamp vom Seelsorgeamt wurde über die Aufgaben und Visionen in der PGR-Arbeit nachgedacht und diskutiert. Die einzelnen PGR der Kirchengemeinden vertieften in eigenen Runden ihre Ideen für die zukünftige Arbeit. Daran wird auch noch in den kommenden Sitzungen weiter gearbeitet werden können. Eine gemeinsame hl. Messe bildete den Schlusspunkt dieser gelungenen Tage.

Sternsinger sammeln 8123 Euro

Am Sonntag, den 6. Januar 2019 zogen 65 Sternsinger in 19 Gruppen durch Hunteburg, um den weihnachtlichen Segen in die Häuser zu tragen und Spenden für die diesjährige Sternsingeraktion zu sammeln. Das vorläufige Ergebnis liegt bei 8.123 Euro. Mit diesen Spenden unterstützt das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" Partner auf der ganzen Welt dabei, Kinder mit Behinderungen zu schützen, zu stärken und zu fördern - damit alle Kinder ohne Einschränkungen am gemeinschaftlichen Leben teilhaben können.

Ein herzlicher Dank gilt allen Hunteburgern, die die Sternsinger freundlich in ihren Häusern aufgenommen und so großzügig gespendet haben. Besonders danken wir den großen und kleinen Sternsingern und Sternsingerinnen, den Eltern, den Fahrern den Frauen, die das Frühstück vorbereitet haben, und demVorbereitungsteam.

Die gereinigten Sternsingergewänder können am Dienstag, den 15.01.2019 in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr im Pflegezentrum St. Agnes abgegeben werden.


Malteser-Trauercafé lädt ein

Die Malteser in Hunteburg öffnen am Samstag, den 6. April, von 15 bis 17 Uhr zum zweiten Mal ihr offenes Trauercafé. Trauernde können ohne Anmeldung teilnehmen und bei Gebäck und Getränken zusammen sein. „Wir geben allen Gästen, ob Jung oder Alt, gleich welchen Glaubens und welcher Nationalität Zeit und Raum. In der Gemeinschaft fällt es leichter, nach neuen Hoffnungsspuren zu suchen“, machen Ivonne Oelschläger-Suhre und Annette Middelberg aus dem vierköpfigen Leitungsteam allen Interessierten Mut.
Bei weiterführendem Unterstützungsbedarf erfolgt auf Wunsch eine Vermittlung an kooperierende Seelsorger, einen Hospizdienst oder andere qualifizierte Malteserdienste. Das Projekt wird auch von den lokalen Kirchengemeinden und Hausärzten sowie dem Ambulanten Hospizdienst Lemförde unterstützt. Das Café befindet sich im Malteser-Haus, Kurze Straße 2. Weitere Information unter 05475/441


Pilgerreise nach Santiago de Compostela

Vier Jahre nach der ersten Reise der Pfarreiengemeinschaft Bohmte, Hunteburg, Lemförde zum Grab des Apostels Jacobus wird eine Gruppe mit 20 Pilgern im Oktober 2019 nach Santiago de Compostela aufbrechen. Die Reise findet vom 6. bis zum 19. Oktober 2019 statt.

Die Anreise erfolgt per Flugzeug nach Santiago de Compostela. Von dort geht es direkt per Bus nach Astorga. Nach einer Übernachtung startet am folgenden Morgen die zehntägige Pilgertour zum Grab des Apostels Jakobus. Die ersten drei Tage wird die Gruppe gemeinsam unterwegs sein und bis nach Ponferrada gehen. Anschließend erfolgt eine Aufteilung in Kleingruppen mit drei bis sechs Personen.

Der Reisepreis liegt bei 865 Euro (Einzelzimmerzuschlag 125 Euro). Darin enthalten sind Vorbereitungstreffen mit Probepilgern, Reiseleitung, geistliche Begleitung, Hin- und Rückflug, sechs Hotelübernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer, sowie die Bustransfers in Spanien. Von den Teilnehmern vor Ort zu zahlen sind sieben Übernachtungen in Herbergen (ca. 10 bis 15 Euro pro Nacht), während des Pilgerns in den Kleingruppen. In Santiago de Compostela ist die Gruppe in einem Hotel am Rande der Altstadt untergebracht. Höhepunkt der Reise wird die Pilgermesse in der Kathedrale sein. Die Pilger tragen die Rucksäcke mit Schlafsack, Wechselkleidung, Proviant und persönlichen Gegenständen selbst. Ein Gepäcktransport ist nicht vorgesehen. Die Teilnehmer sollten in der Lage sein, Tagesetappen von mindestens 15 Kilometern zu bewältigen.

Am 10. Januar, 19.30 Uhr, wird im Pfarrheim Hunteburg der Ablauf der Reise ausführlich vorgestellt. Anmeldeformulare und weitere Informationen liegen ab sofort in den Kirchen in Bohmte, Hunteburg und Lemförde aus und können auf hier heruntergeladen werden. Die Reiseleitung liegt bei Steffen Bach. Die geistliche Begleitung übernimmt ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin des Pastoralteams. Fragen zur Reise beantwortet Steffen Bach (05475/1313).


Die Eltern-Kind-Gruppe ist umgezogen!

Die Eltern-Kind-Gruppe, die sich bisher jeden Dienstag in den Kellerräumen des Kath. Pfarrheims getroffen hat, ist nun in die neuen Räumlichkeiten der Kita Regenbogen umgezogen. Wir treffen uns jeden Dienstag von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr in der „Klangstube“ der Kita Regenbogen. Alle Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren sind herzlich willkommen! Wir freuen uns immer wieder über Nachwuchs.
Für die Gruppe als Ansprechperson
Carina Sotke


Überlegungen zu einer neuen Beschallungsanlage in Bohmte und Hunteburg

Im letzten Brief für den freiwilligen Gemeindebeitrag haben unsere Pfarrgemeinden um einen Zuschuss für eine verbesserte Akustikanlage in unseren Kirchen gebeten. Wir bedanken uns schon an dieser Stelle bei allen Spendern, die dieses Anliegen bisher unterstützt haben. Erste Angebote wurden eingeholt und Überlegungen wurden in den Kirchenvorständen dazu angestellt. In Bohmte stellte sich bis jetzt schon heraus, dass wir mit der Anschaffung einer neuen Anlage bis zur Renovierungsmaßnahme 2020 warten sollten, da wir nur dann die volle Bezuschussung durch das Bistum bekommen werden. In Hunteburg sind die Beratungen noch am Anfang. Für beide Gemeinden wurde der Wunsch geäußert, im Vorfeld einer Anschaffung eine Anlage probeweise aufstellen zu lassen. Zu gegebener Zeit werden wir Sie dann informieren. Wir bleiben am Ball!
Ihr Pastor Marc Weber


FahrerInnen für ehrenamtlichen Fahrdienst gesucht

Gemeinsam mit den Maltesern in Hunteburg wollen wir einen ehrenamtlichen Fahrdienst für die Pfarreiengemeinschaft gründen. Die Malteser würden ein Fahrzeug zur Verfügung stellen. Nun suchen wir noch FahrerInnen. Ein PKW-Führerschein ist ausreichend.
Der Fahrdienst soll ein Angebot für die Menschen sein, die sonst keine Transportmöglichkeit haben und würde beispielsweise anbieten:
- Fahrten zum Arzt
- Fahrten zum Gottesdienst
- Fahrten zu Gemeindeveranstaltungen
- Fahrten zu dringenden Terminen
Der Fahrdienst kann und soll nicht Taxifahrten oder den ÖPNV ersetzen. Er soll ein Schritt sein, bestehende Lücken zu schließen.
Das weitere Prozedere muss noch besprochen werden. Es wird auch von der Anzahl und der zur Verfügung stehenden Zeit der teilnehmenden FahrerInnen abhängen. Interessierte melden sich bitte bei Ludger Haukap.


Erfolgreiche 72-Stunden-Aktion der Ökumenischen Jugend Hunteburg

Vom 23.05. bis zum 26.05.2019 fand die 72-Stunden-Aktion der ökumenischen Jugend Hunteburg statt. Weiter ...


Sommerfest im Pflegezentrum St. Agnes

Bei hochsommerlichen Temperaturen feierten die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegezentrums St. Agnes mit Angehörigen und vielen Gästen aus der Gemeinde das Sommerfest. Weiter ...


„Wasser marsch“ - Familiennachmittag im Kindergarten

Am Freitag, den 17.05.2019 feierten rund 350 große und kleine Feuerwehrfreunde ein großartiges Familienfest in der Kita Regenbogen Hunteburg. Weiter ...


Weitere Nachrichten...