Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Hunteburg

Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Hunteburg

Aus dem Kirchenvorstand

Das vergangene Jahr brachte wieder viele kleinere und größere Herausforderungen für den Kirchenvorstand und die Ausschüsse.

Besonders gilt dieses für die Erweiterung des Regenbogenkindergartens. Am 26.8.2018 konnten die neuen Räume offiziell eingeweiht werden. Insgesamt wurden 1,1 Mio. Euro in die Zukunft investiert. Die Endfinanzierung wird mit ca. 90.000,-€ vom Bistum Osnabrück und mit 1.010.000,- € von der Gemeinde Bohmte übernommen. Eine kurzfristige Vorfinanzierung der Mittel durch unsere Kirchengemeinde wird voraussichtlich in den nächsten zwei Jahren vollständig zurückgeführt sein.

Im 1. Bauabschnitt wurden ein zusätzlicher Gruppenraum mit Sanitär- und Intensivraum, sowie eine neue Küche, die den neuen Anforderungen entspricht, mit Speiseraum errichtet. Im 2. Bauabschnitt zur Dammer Straße hin befinden sich im Erdgeschoss ein Intensivraum sowie ein zusätzlicher Schlaf-/Ruheraum für die Kinder. Ein Besprechungsraum, z. B. für Elterngespräche, Mutter-Kind-Gruppe, Sprachschule etc. wurde ebenfalls geschaffen sowie ein zusätzlicher Lagerraum für Bastelmaterialien.
Im Obergeschoss befinden sich die neuen Personalräume für unsere MitarbeiterInnen, auf die sie viele Jahre verzichtet haben. Außerdem wurde die Zuwegung zum Kindergarten neu gepflastert, so dass der Übergang zum Pfarrheim nun ohne „Stolperfallen“ ist.

In unserer Kindertagesstätte haben wir jetzt Platz für insgesamt 5 Gruppen: 2 Regelgruppen (50 Kinder), 1 Integrationsgruppe (18 Kinder), 1 altersübergreifende Gruppe (20 Kinder) und eine Krippengruppe (15 Kinder). Zusätzlich wird der Kindergarten an zwei Nachmittagen für eine Spielgruppe (bis zu 15 Kindern) genutzt. Wer hätte das gedacht, dass unser Kindergarten einmal so groß wird?

Aufgrund der räumlichen Erweiterung braucht der Regenbogen-Kindergarten eine neue Fläche für den Spielplatz. Und eine gute Lösung ist gefunden: Die sog. „ökumenische Wiese“ zwischen den beiden Kindertagesstätten soll dafür genutzt werden. Einen Teil des Areals kann die katholische Kirchengemeinde dafür von der Eigentümerin – der St.-Matthäus-Gemeinde – pachten. Auf dieser Fläche kann dann im nächsten Jahr der Spielplatz entstehen, ein Beispiel gelebter Ökumene.
Insgesamt ist der Kirchenvorstand froh, dass die Baukostenplanungen und die Bauzeit dieses anspruchsvollen Projektes weitestgehend eingehalten wurden.
Allen Beteiligten, insbesondere auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Kindergartens, gilt ein großes Dankeschön.

In der nächsten Zeit beschäftigt sich der Kirchenvorstand u.a. mit folgenden Dingen:
• Barrierefreie Gestaltung der Kirche (Eingang, barrierefreie Reihe im Kirchenschiff)
• Barrierefreie Toilette / Sanierung der Toiletten in der Friedhofskapelle
• Fortführung der Wegepflasterung auf dem Friedhof (Es wurden hierfür Zuschüsse im Rahmen des Dorfentwicklungsplanes beantragt.)
• Verbesserung der Akustik in der Kirche, Test einer neuen Lautsprecheranlage
• Modernisierung der Bewohnerzimmer im Pflegezentrum St. Agnes

Dass den Hunteburgern die Arbeit in der Kirchengemeinde wichtig ist, zeigt sich auch eindrucksvoll beim freiwilligen Gemeindebeitrag. Insgesamt wurden im Winter 2017/2018 9.908,56 € gespendet. Allen Spendern vielen Dank.
In schöner Atmosphäre und bei gutem Wetter konnten wir unser Pfarrfest feiern.
Hierbei konnte ein Überschuss von 6.352,69 Euro erzielt werden. 20% davon gehen an unser Partnerprojekt Sizanani Outreach in Südafrika.

Mit viel Motivation geht nun der neue Kirchenvorstand an die Arbeit. Gerne nehmen wir Ihre Anmerkungen und Wünsche auf. Sprechen Sie uns bitte an.
Ihr Kirchenvorstand

« zurück