Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Hunteburg

Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit Hunteburg

Sakramentenspendung

In den Sakramenten dürfen wir die Nähe Gottes auf besondere Art und Weise spüren, da sie uns persönlich gespendet werden: Vom Bischof bei der Weihe und nach Möglichkeit der Firmung, vom Priester oder Diakon bei der Taufe, vom Priester bei der Eucharistie, der Versöhnung und der Krankensalbung sowie von Eheleuten gegenseitig bei der Ehe. Während Sakramente einzeln empfangen werden, geschieht die Vorbereitung darauf in der Regel in Gemeinschaft. Ein Sakrament ist ein unüberbietbares Heilszeichen Gottes, in dem ER sich ganz verschenkt und Menschen eine tiefere Dimension ihres Daseins eröffnet.

Das Sakrament der Taufe

In der Taufe, dem „Wurzelsakrament“, nimmt Gott einen Menschen als sein Kind an. Damit gehört der getaufte Mensch zur Gemeinschaft der Kirche, die durch die Zeit versucht, aus Christi Geist zu handeln und die Gesellschaft in diesem Geist mit zu prägen. Dabei versagt sie oft. Sie darf aber auch nie aufhören, es zu versuchen und sich darin stärken zu lassen.
Ansprechpartner: Pastor Marc Weber, Tel: 0 54 71/9 10 43

Tauftermine 2016


Das Sakrament der Buße und Vergebung

Im Sakrament der Versöhnung bietet Gott uns an, belastendes bei ihm loszuwerden und einen Neuanfang zu wagen.
Gelegenheit zum Empfang des hl.Bußsakramentes donnerstags nach der Hl. Messe, die um 8.30 Uhr in der Alten Kirche beginnt, oder nach Vereinbarung.
Ansrechpartner:
Pastor Marc Weber, Tel: 0 54 71/9 10 43
Subsidiar Pastor Reinhard Trimpe, Tel.: 0 54 91/9 99 40 75


Das Sakrament der Eucharistie

Stärkung bekommen wir im Sakrament der Eucharistie. „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“, hat Christus beim letzten Abendmahl zu seinen Jüngern gesagt. Die haben begonnen, jeweils am Tag der Auferstehung aus den heiligen Schriften zu lesen und das Brot miteinander zu brechen. Bis heute bleiben wir diesem „letzten Wunsch“ Jesu treu und empfangen ihn im Brot des Lebens und im Kelch des Heiles selbst.


Das Sakrament der Firmung

Stärkung bekommen wir auch durch den Heiligen Geist, den Christus vor seiner Heimkehr zum Vater den Seinen versprochen hat. Im Sakrament der Firmung feiern wir, dass Christus uns durch seinen Heiligen Geist durch die Zeit trägt und Orientierung für unser Handeln gibt.
Ansrechpartnerin: Gemeindereferentin Martina Panner, Tel: 0 54 75/8 93


Das Sakrament der Ehe

Das Sakrament der Ehe zeigt allen die Treue Gottes zu den Menschen. Weil diese Treue unverbrüchlich ist, ist auch die Eheversprechen das höchste Versprechen, zu dem Menschen in der Lage sind: sich selbst ganz einander zu schenken und auf ewig füreinander da zu sein.

  • vor Gottes Angesicht nehme ich Dich an...
  • in guten und in schlechten Tagen...
  • ich will dich lieben und achten und ehren alle Tage meines Lebens.

Ansprechpartner: Pastor Marc Weber, Tel: 0 54 71/9 10 43


Das Sakrament der Weihe

Während das Ehesakrament betont, dass der Mensch „nicht allein sein soll“ und auf Gemeinschaft hin geschaffen ist, so betont das Weihesakrament, dass unsere letzte Gemeinschaft mit Gott zeit unseres Lebens noch aussteht. Im Gegensatz zum gemeinsamen Priestertum aller Gläubigen, das die Würde der Christen betont, unterstreicht die Weihe einzelner den Dienstcharakter des diakonalen, priesterlichen oder auch bischöflichen Tuns.


Das Sakrament Krankensalbung und Feier der Hauskommunion

Die Salbung von Kranken ist ein Fortführen der Sorge Christi um die Kranken, Verängstigten oder auch Schwachen. Seit frühester Zeit der Kirchengeschichte werden Kranke mit Öl gesalbt; in begleitenden Gebeten wird um Heilung oder Stärkung gebetet. Immer hat Christus sich nach dem Zeugnis der Evangelien besonders um die Kranken gekümmert.
Bei Fragen und dem Wunsch zu einer Krankensalbung wenden Sie sich bitte an Gemeindereferentin Martina Panner, Tel: 0 54 75/8 93 oder an Schwester Pushpam, Tel 0 54 75/2 58 94 96